Bundesakademie Führungsakademie
Bildung, Training und Beratung
für Menschen in sozialen, pflegerischen und bildungsorientierten
Arbeitsfeldern.

Schuldnerberatung in der Sozialarbeit

Neues Ausbildungskonzept mit dezentralen Selbstlerneinheiten als E-Learning

Die Grundausbildung vermittelt einen hohen Standard an fundiertem Fachwissen für die komplexe Arbeit der Schuldnerberatung. Sie umfasst 20 Präsenztage (vier Module in Berlin) und 5 Tage Selbststudium in Form von E-Learning-Einheiten und Lernbriefen sowie Online-Kursen, an denen alle Teilnehmer*innen von zuhause aus über ihrem PC teilnehmen. Die Weiterbildung berücksichtigt laufend die aktuellen Entwicklungen im Arbeitsgebiet. Über die Arbeit an Fallbeispielen wird ein hoher Praxisbezug hergestellt und die persönliche Beratungskompetenz gestärkt. Umfangreiche juristische wie methodische Kenntnisse zur adäquaten Beratung Ver- und Überschuldeter werden gleichwertig bearbeitet. Die Veranstaltung wird von einem praxiserfahrenen Dozierendenteam durchgeführt.

Eine schriftliche Hausarbeit ist verbindlicher Bestandteil der Ausbildung zur Erlangung des Zertifikats am Ende der Weiterbildung. Für weitere Informationen zum Ausbildungskonzept und die Termine 2018/ 2019 fordern Sie bitte die ausführliche Broschüre an!

Thematische Schwerpunkte

- Ursachen und Folgen von Überschuldung, Beratungsmethodik, insbesondere: Grundlagen systemischer Beratung,

- Haushalts- und Budgetberatung, Forderungsentstehung, -festschreibung und -beitreibung,

- Mahn- und Zwangsvollstreckungsrecht, Verbraucherinsolvenzrecht, Sozialrecht, hierbei schwerpunktmäßig: Kenntnisse aus SGB II und XII, Unterhaltsrecht, Darlehensrecht, - Präventionsarbeit in der Schuldnerberatung.

Methoden / Arbeitsweisen

Vortrag, Gruppenarbeit, Rollenspiel, Selbstlerneinheiten, Online-Seminare, Planspiel „Schuldnerberatung aus verschiedenen Blickwinkeln“.

Lernergebnisse

Die Teilnehmenden

- können die Ursachen und Folgen von Überschuldung in ihren gesellschaftlichen Zusammenhängen erkennen.

- sind in der Lage für ver- und überschuldete Menschen individuelle Lösungsvorschläge zu erarbeiten und verständlich zu erläutern.

- können umfangreiche juristische Kenntnisse aus den für das Arbeitsfeld relevanten Rechtsgebieten praxisrelevant anwenden.

- sind befähigt, Überschuldeten wertfrei und wertschätzend zu begegnen und in der Lage, beratungsmethodische Grundlagen praktisch auf die individuelle Beratungssituation anzuwenden.

- können (psychische und wirtschaftliche) Krisensituationen erfassen, verstehen und verfügen über umfangreiche Kenntnisse rechtlicher wie psychosozialer Interventionsmöglichkeiten.

Zielgruppe

Mitarbeiter*innen in Beratungsstellen, die speziell in der Schuldnerberatung tätig sind oder im Rahmen ihrer Aufgaben schwerpunktmäßig Schuldnerberatung mit wahrnehmen.

Angesprochen sind auch Interessierte, die sich auf eine Aufgabe mit dem Schwerpunkt der Schuldnerberatung vorbereiten wollen

Termine

12.11.2018 - 16.11.2018
sowie drei weitere Termine

Ort(e)

Tagungszentrum der bakd, 13156 Berlin-Pankow

Preis

2.000,00 EUR plus Übernachtung/Verpflegung

Teilnehmende

20

Dozierende

Katharina Loerbroks, Dipl.-Sozialpädagogin, systemische Supervisorin, Schuldnerberaterin , Berlin

Mitwirkung

Frank Lackmann, Rechtsanwalt, Fachzentrum Schuldenberatung Bremen
Prof. Dr. Peter Schruth, Hochschule Magdeburg

Inhaltliche Anfragen

Dr. Klaus Ziller
klaus.ziller@ba-kd.de

Anmeldung

Ulrike Jaros
Tel.: 030 488 37-467
ulrike.jaros@ba-kd.de

Veranstaltungs-Nr.

820116