6. Bundesnetzwerktreffen Gemeinwesendiakonie und Quartierentwicklung

Zwischen Schlafsack und Nadelstreifen –

Kirche-sein in einer zerrissenen Gesellschaft

6. Netzwertagung Gemeinwesendiakonie und Quartiertsentwicklung

Das Bundesnetzwerk „Gemeinwesendiakonie und Quartiersentwicklung“ versteht sich als bundesweite evangelische Plattform zur gemeinsamen Konzept und Prozessentwicklung, Praxisreflexion und als Interessenvertretung eines innovativen Handlungsfeldes.

Die Gestaltung des lokalen Gemeinwesens, der Ortschaft oder des Stadtviertels als sozialer Nahraum in dem sich Gemeinde- und Nachbarschaftsleben ereignet bekommt immer mehr Bedeutung. Kirche und Diakonie sind herausgefordert, sich den Zukunftsfragen der Menschen in ihren alltäglichen Lebenszusammenhängen zu stellen.

Das Bundesnetzwerk Gemeinwesendiakonie und Quartiersentwicklung möchte den Ansatz der Quartiersentwicklung als fachbereichsübergreifenden und raumbezogenen Teil kirchlich-diakonischer Arbeit stärken und ausbauen.

Siehe auch:http://gemeinwesendiakonie.de/

Schwerpunkte

Programm:

Dienstag, 02.04.2019

12.00h Empfangen, Anmeldung, Imbiss

13.00h Tagungsbeginn mit Begrüßung durch Jörg Stoffregen

und Grußworten

13.30h Kirche-sein in einer zerrissenen Gesellschaft

4 Orte – 4 Konzepte – 4 Praxiserfahrungen

(in Interviewform á 15 Min.)

Interviews: Jörg Stoffregen

Praxisorte sind:

  • Diakoniezentrum Weser 5Kirche im Bahnhofsviertel

Das Diakoniezentrum Weser5 im Bahnhofsviertel in Frankfurt bietet unter einem Dach eine Hilfekette an, die ineinandergreift. Von der schnellen und unbürokratischen Hilfe in akuten Notsituationen, über die Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags bis hin zur Entwicklung neuer Perspektiven.

  • Gemeinde-sein zwischen Schlafsack und Nadelstreifen Ev. Hoffnungsgemeinde Frankfurt Die Hoffnungsgemeinde erstreckt sich über ein großes Gebiet inmitten der Innenstadt von Frankfurt zwischen Messe, Banken und Bahnhofsviertel. Neue und alte Teile der Stadt verbinden sich in der Gemeinde. Entsprechend haben sie ganz verschiedene Orte, an denen sie Gottesdienste feiern, Veranstaltungen realisieren, Gemeindeleben gestalten, miteinander feiern, zusammen beraten und einander begegnen.
  • Seitenwechsel Lernen in anderen Lebenswelten Wer Menschen führen will, muss sich in sie hineinfühlen. SeitenWechsel® bietet Führungskräften hierzu eine besondere Gelegenheit und konfrontiert sie mit Menschen in schwierigen Lebenslagen. Mit Krankheit, Sucht, Behinderung und Obdachlosigkeit. Eine Woche lang. Eine nachhaltige Erfahrung, die empathische und kommunikative Fähigkeiten weiter ausbildet und zu einem sensiblen und souveränen Umgang mit Krisensituationen führt.

Referent: Pfarrer Dr. Roland Pelikan, KDA Bayern

  • "Gemeinsam an einem Tisch" Vesperkirchen – ein Modell „Gemeinsam an einem Tisch“ ist das Motto der Vesperkirchen. Sie sind ein Begegnungsort für Menschen zwischen Schlafsack und Nadelstreifen. Alle sind eingeladen, weil die Einladung Gottes allen gilt. Vesperkirche heißt: satt werden an Leib und Seele für alle. Der Workshop gibt Einblicke in den Alltag zwischen Kartoffelsalat, Kulturnachtisch und Seelsorge.

In jeder Runde wird es noch eine Arbeitsgruppe als „offenen Raum“ geben. Dort können eigene Praxisanliegen diskutiert und kollegial beraten werden.

14.30h Runde 1:

fünf Arbeitsgruppen mit Vertretern der Praxisorte

15.45 h Kaffeepause auf dem Marktplatz mit Praxisgalerie

16.45 h Runde 2:

fünf Arbeitsgruppen mit Vertretern der Praxisorte

Ende gegen 17.45 h

18.15 h Zwischen Schlafsack und Nadelstreifen – die Skyline im Blick

Ein Stadtspaziergang

Ca. 19.45 h Einkehr im Wirtshaus mit Tischgesprächen bei Apfelwein und Abendessen

Mittwoch, 03.04.2019

9.00h Wort zum Tag

9.15h Zwischen Schlafsack und Nadelstreifen

Kirche-sein in einer zerrissenen Gesellschaft

Impulsvortrag

Pfarrerin Cornelia Coenen-Marx OKR`n i.R.

www.seele-und-sorge.de

09.45 h Kleingruppengespräche zum Impulsvortrag

10.30 h Rückfragen und Gespräch mit der Impulsgeberin

11.00 h Kaffeepause

11.15h Netzwerkplenum

      • Klärung von Anliegen
      • Netzwerk im Rückblick auf das letzte Jahr
      • Wünsche und Erwartungen an das nächste Jahr

12.15h Tagungsabschluss Reisesegen

12.30 h Mittagsimbiss

Programmangebot für Interessierte

13.15 Uhr Exkursion in die Ev. Hoffnungsgemeinde Frankfurt

Ende ca. 15.00 Uhr

 

Informationen

02.04.2019-03.04.2019

hoffmanns höfe, 60528 Frankfurt

70 Teilnehmende
Mitarbeiter*innen aus Kirche und Diakonie, die quartierbezogen arbeiten wollen.

120,00 plus Übernachtung/Verpflegung

Veranst.-Nr.: 450507

Mitwirkende

Jörg Stoffregen
Frank Dölker

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Frank Dölker
0173 510 54 98
frank.doelker@ba-kd.de

Anmeldung

Michael Rautenberg
030 488 37-495
michael.rautenberg@ba-kd.de