Solidarität - Unterstützung - Barmherzigkeit

Empowerment in kirchlichen, diakonischen und weiteren caritativen Einrichtungen

Einrichtungen der Kirche und Diakonie engagieren sich in vielfältiger Weise in Projekten für das Ankommen Geflüchteter und greifen mit ihrer Arbeit auf eine lange Tradition zurück.

Mit dem Sommer 2015 gab es einen regelrechten Projekte-Boom und viel positive Aufmerksamkeit, die mit großen Erwartungen an das Gelingen geknüpft war. Ihr Augenmerk lag auf der Idee einer erfolgreichen begleitenden Integrationsarbeit, vor allem in Form von Unterstützung in den Bereichen Sprache, Unterkunft, Arbeit, Ausbildung, Ämter und auch in der Schaffung von Schutz- und Begegnungsräumen.

Die Erfahrungen zeigen, dass Projektarbeit die Integrationserwartungen nur bedingt erfüllen kann, auch weil Unterstützung nicht gleichbedeutend mit dem ist, was in den Projekten mit Begriffen wie “auf Augenhöhe“, „Partizipation“ oder „Empowerment“ beschrieben wird.

Nun ist genug Zeit vergangen, um die Erfahrungen aus der eigenen Arbeit reflektieren zu können. Wir möchten deshalb zu einem fachlichen Austausch über das Gelingen und auch das Nicht-Gelingen von „Empowerment“ und dessen Bedingungen einladen.

Was überhaupt bedeutet Empowerment, was kann und soll es leisten und wie kann dies in den Projekten Anknüpfung finden? Was war bisher hilfreich, was könnte und sollte sich perspektivisch verändern? Gibt es unterschiedliche Sichtweisen von Projektdurchführenden und Teilnehmenden?

Die Perspektive der Projektteilnehmer*innen ist für diese Fragestellungen wesentlich. Daher sind Projektdurchführende und Projektteilnehmer*innen gleichermaßen eingeladen. Wir bitten daher darum, sich jeweils im Tandem anzumelden.

Informationen

03.04.-05.04.2019

Refugio Berlin, 12047 Berlin

90 Teilnehmende
Mitarbeiter*innen und Teilnehmer*innen aus Flüchtlingsprojekten von Kirche, Diakonie und weiteren caritativen Einrichtungen, der Bahnhofsmission sowie Interessierte

Ermäßigte Teilnahmegebühr für Student*innen und Bezieher*innen von Sozialleistungen nach SGB II.

195,00 plus Übernachtung und Verpflegung

Veranst.-Nr.: 844401

Mitwirkende

Aninka Ebert

Refugio Berlin und Flüchtlingskriche Berlin - Brandenburg - Schlesische Oberlausitz

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Aninka Ebert
aninka.ebert@ba-kd.de

Anmeldung

Michael Rautenberg
030 488 37-495
michael.rautenberg@ba-kd.de

In Kooperation

Refugio. Leben und Arbeiten mit Einheimischen und Geflüchteten. Ein Projekt der Berliner Stadtmission

Flüchtlingskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz