Einführung in die Schematherapie

Ursprünglich von J. Young zur Behandlung chronischer depressiver Störungen konzipiert, stellt die Schematherapie in ihrer modernen Form ein zugleich integratives und innovatives Verfahren zur effektiven Behandlung von komplexen Persönlichkeitsstörungen dar. Aktuelle Studien belegen ein breites Wirksamkeitsspektrum. Grundlage der schematherapeutischen Behandlung ist eine störungsspezifische Fallkonzeptualisierung und ein individuelles „Modusmodell“, von dem sich konkrete Behandlungsinterventionen ableiten lassen.

Die Fortbildung richtet sich an Fachkräfte unterschiedlicher Berufsgruppen, die direkt mit Patient*innen/Klient*innen arbeiten. Vermittelt werden die Grundlagen der Schematheorie und der schematherapeutischen Behandlung. Die Anwendung spezifischer Techniken der Schematherapie werden anhand von Videobeispielen und Rollenspielen demonstriert und in Kleingruppen unter Anleitung eingeübt. Die Teilnehmenden erlernen Strategien für die Interaktion mit Patient*innen/Klient*innen mit Persönlichkeitsstörungen und verbessern ihr Verständnis der Störungsbilder.

Ergebnisse

Die Fortbildung richtet sich an Fachkräfte unterschiedlicher Berufsgruppen, die direkt mit Patienten/Klienten arbeiten. Vermittelt werden die Grundlagen der Schematheorie und der schematherapeutischen Behandlung. Die Anwendung spezifischer Techniken der Schematherapie werden anhand von Videobeispielen und Rollenspielen demonstriert und in Kleingruppen unter Anleitung eingeübt. Die Teilnehmenden erlernen Strategien für die Interaktion mit Patienten mit Persönlichkeitsstörungen und verbessern ihr Verständnis der Störungsbilder.

Informationen

08.05.2019 - 09.05.2019

Tagungszentrum Bernhäuser Forst, 70794 Filderstadt

20 Teilnehmende
Fachkräfte aller Berufsgruppen in Einrichtungen und Diensten der Sozial- und Gemeindepsychiatrie, die direkt mit Patient*innen/Klient*innen arbeiten.

235,00 plus Übernachtung/Verpflegung

Veranst.-Nr.: 640811

Mitwirkende

Dr. Matias Valente, Psychologischer Psychotherapeut (VT), Dozent und Supervisor für Verhaltens- und Schematherapie, Co-Leitung des Instituts für Schematherapie Stuttgart
Dipl.-Psych. Yvonne Reusch, Psychologische Psychotherapeutin (VT), Dozentin und Supervisorin für Verhaltens- Schematherapie, Co-Leitung des Instituts für Schematherapie Stuttgart

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Frank Rosenbach
0177-321 26 92

Anmeldung

Michael Rautenberg
030 488 37-495
michael.rautenberg@ba-kd.de