Integrierte Schuldnerberatung in Sucht- und Straffälligenhilfe, Sozialberatung und Betreuung - Aufbaukurs

Schuldnerberatung muss als integraler Bestandteil der Sozialberatung, insbesondere in der Suchthilfe, in der Arbeit mit Abhängigen, mit Wohnungslosen, mit Straffälligen und gesetzlich Betreuten sowie in der Betrieblichen Sozialberatung professionell verankert werden. Der Aufbaukurs vertieft in einer Woche das zur Sozialberatung mit Überschuldeten notwendige Handlungswissen des Grundkurses.

Ergebnisse

Die Teilnehmer*innen

  • können auch in besonderen Problemlagen Methoden des Schuldnerschutzes erfolgreich einsetzen.
  • verfügen über detaillierte Kenntnisse des Pfändungsschutzkontos.
  • können Überschuldete im Hinblick auf bestehende Unterhaltsforderungen, aber auch mit Bezug auf ausstehende Unterhaltszahlungen in den grundlegenden Konstellationen rechtssicher beraten.
  • können auch bei Ratsuchenden, die nicht über pfändbare Einkünfte verfügen, effektive Sanierungsstrategien entwickeln.
  • wissen um die Möglichkeiten der Sanierung durch Fonds- und Stiftungsmittel und können diese zielgerichtet einsetzen.
  • verfügen über eingehende Kenntnisse der Verbraucherinsolvenz und können auch in schwieriger gelagerten Fällen beraten.

Schwerpunkte

  • Schuldnerschutz in besonderen Konstellationen
  • die Besonderheiten bei Unterhaltsverpflichtungen und grundlegende Kenntnisse über die Anpassung von Unterhaltstiteln
  • Vergaberichtlinien und Bewilligungsverfahren des Marianne­von­Weizsäcker­Fonds sowie regionaler (Straffälligenhilfe­) Fonds und Stiftungen
  • Verhandlung mit unnachgiebigen Gläubigern und erfolgversprechende Verhandlungsführung
  • Entschuldung über das Verbraucherinsolvenzverfahren (Vertiefung)
Informationen

02.-06. September 2019

Tagungszentrum der bakd und fakd, 13156 Berlin-Pankow

16 Teilnehmende
Absolvent*innen des Grundkurses sowie praktisch erfahrene Quereinsteiger aus den genannten Arbeitsfeldern und der Sozialen Schuldnerberatung

510,00 plus Übernachtung/Verpflegung

Veranst.-Nr.: 660313

Methoden

Vortrag, Gruppenarbeit anhand von Fällen und Praxisbeispielen.

Mitwirkende

Cilly Lunkenheimer, Dipl. Sozialarbeiterin, Jugend- und Drogenberatung im CaritasZentrum, Rüsselsheim
Prof. Dr. Claus Richter, Sozialrecht, TH Köln

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Dr. Gabriele Beckert
0172-739 28 85
gabriele.beckert@ba-kd.de

Anmeldung

Barbara Hilse
030 488 37-388
barbara.hilse@ba-kd.de