... und plötzlich bin ich Leitung! Von der Fach- zur Führungskraft

Führungsposition und Leitungsaufgaben wollen gut vorbereitet sein!

Sie wollen sich auf eine Leitungsaufgabe vorbereiten oder haben eine Führungsposition eingenommen? Mit dem Rollenwechsel von der Fach- zur Führungskraft verändern sich mit den erweiterten Aufgaben und Verantwortlichkeiten auch die Perspektiven und die Erwartungen. Neben der Koordination des Alltagsgeschäftes müssen Sie sich neu mit folgenden Themen auseinandersetzen: Rollenverständnis, Führung, Handlungskompetenz, Strategie, Kommunikation, Konfliktmanagement

Dieser dreiteilige Kurs unterstützt und stärkt Sie in dieser Situation. Sie können Ihre Position einschätzen, lernen Methoden und Strategien kennen und den Alltag, aber auch die Zukunft Ihrer Einrichtung aktiv und kompetent mitzugestalten. Sie setzen sich mit den Erwartungshaltungen Ihrer Mitarbeiter*innen, Leitungskolleg*innen und Vorgesetzten auseinander und erarbeiten sich Ihr eigenes Führungskonzept.

Das Kurs umfasst zwei verbindliche und ein optionales Modul.

Im ersten Modul (4 Tage) liegt der Schwerpunkt auf einer Vermittlung von Wissen und Methoden für die zentralen der Führungsaufgaben und der Reflektion der eigenen Rolle innerhalb der Organsition. Im zweiten Modul (4 Tage) werden diese Themen vertieft. Insbesondere die Übungs- und Selbstreflektionsanteile nehmen einen breiteren Raum ein.

Das dritte Modul (2 Tage) kann optional gebucht werden. Hier liegt der Fokus auf der kollegialen Beratung/Coaching zu schwierigen Führungssiutationen im Alltag der Teilnehmer*innen. Dabei wird darauf geachtet, dass grundsätzliche Fragestellungen auf der Metaebene reflektiert und ggf. auch ein kurzer fachlicher Input gegeben wird, um einen Erkenntnisgewinn für alle sicherzustellen.

Sie können gern vorab kritische/unsichere Situationen aus der Führungs- und Leitungspraxis, per Mail (anonymisiert), auch für die ersten beiden Module, an die Kursleiter senden. Ihre Praxisbeispiele werden an die Kursleiter weitergeleitet. So wird ein hoher Praxisbezug erreicht.

Ergebnisse

die Teilnehmenden:

  • enwickeln ihre eigene Führungsidentität,
  • lernen, Methoden der Personalführung und –entwicklung anzuwenden,
  • können Teams und Teamprozesse erfolgreich unterstützen und leiten,
  • lernen Grundsätze konzeptioneller Arbeit,
  • lernen, zielgerichtet Gesprächsführung einzusetzen,
  • können Konflikte konstruktiv moderieren,
  • sind in der Lage, Arbeitsabläufe effizient und nachhaltig zu organisieren,
  • reflektieren sich in der eigenen Büroorganisation,
  • lernen, sich als eigenständige Führungs- und Leitungsperson zu präsentieren und wahrgenommen zu werden,
  • kennen die Grundlagen des Arbeitsrechts,
  • erlernen Praktiken des Selbstmanagements,
  • sind in der Lage, ihre Rolle als Leitungsverantwortlicher zu reflektieren.

Schwerpunkte

  • der eigene Führungsstil,
  • Methoden der Personalführung und –entwicklung,
  • führen und entwickeln von Teams,
  • Techniken der Gesprächsführung, Moderation und Präsentation,
  • Konflikt- und Selbstmanagement,
  • Zielsysteme und Zielfindungsprozesse,
  • konzeptionelles, qualitätsorientiertes Arbeiten,
  • Grundlagen des Arbeitsrechts,
  • delegieren lernen.
Informationen

16.10.- 19.10.2018
12.02.- 15.02.2019

Tagungszentrum der bakd, 13156 Berlin-Pankow

17 Teilnehmende
Mitarbeiter*innen mit Leitungs- und Personalführungsverantwortung in der Kinder- und

Jugendhilfe

995,00 plus Übernachtung/Verpflegung

Veranst.-Nr.: 814614

Methoden

die Teilnehmer*innen:

  • enwickeln ihre eigene Führungsidentität.
  • lernen, Methoden der Personalführung und –entwicklung anzuwenden.
  • können Teams und Teamprozesse erfolgreich unterstützen und leiten.
  • lernen Grundsätze konzeptioneller Arbeit.
  • lernen, zielgerichtet Gesprächsführung einzusetzen.
  • können Konflikte konstruktiv moderieren.
  • sind in der Lage, Arbeitsabläufe effizient und nachhaltig zu organisieren.
  • reflektieren sich in der eigenen Büroorganisation.
  • lernen, sich als eigenständige Führungs- und Leitungsperson zu präsentieren und wahrgenommen zu werden.
  • kennen die Grundlagen des Arbeitsrechts.
  • erlernen Praktiken des Selbstmanagements.
  • sind in der Lage, ihre Rolle als Leitungsverantwortlicher zu reflektieren.
Mitwirkende

Anja Philipp, Dipl.Sozialpädagogin (BA), Coach, Stabsstelle im Vorstand der Ev. Gesellschaft Stuttgart e.V., Stuttgart
Dietmar Bäuerle, Einrichtungsleiter Jugendhilfe Jona, Pirmasens

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Heinrich Franz
0174 315 49 35
heinrich.franz@ba-kd.de

Anmeldung

Marén Beran
030 488 37-470
maren.beran@ba-kd.de