Progressiv gegen Stress und Belastung

Mit den Belastungen des Pflegealltags umgehen können

Die tägliche Belastung des Pflege- und Betreuungsalltags wirken mit unzähligen Reizen auf uns ein und führen zu Stresssymptomen. An der Informationsflut kann man als einzelner Mensch schwer etwas ändern, sehr wohl aber am Umgang damit.

Sie wollen Coolout, Burnout, Stress und Überlastung vorbeugen und entgegenwirken und wünschen sich mehr Achtsamkeit für sich und wollen mit Achtsamkeit den eigenen Wert wiederfinden.

Mit der Progressiven Muskelentspannung nach Jakobson lernen Sie ein Verfahren, das die eigene Achtsamkeit sensibilisiert und kultiviert. Stärken Sie Ihre Fähigkeit, eigenverantwortlich und aktiv zu mehr körperlicher sowie seelischer Ausgeglichenheit und innerer Ruhe zu gelangen. Mit jeder Übung der PME lernen Sie sich bewusster und damit wertfreier sowie akzeptierender wahrzunehmen, um damit die Haltung der Akzeptanz auf Gefühle und Gedanken und schließlich auch auf Ihr Verhalten auszuweiten. Sie üben sich im nicht-wertenden Bewusstsein – sind dabei wach und können so klarer und bewusster handeln. Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme Socken, Gymnastikmatte, zwei Decken - oder alternativ Decke und Knierolle, kleines Kissen

Ergebnisse

Die Teilnehmer*innen

  • kennen die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Entspannung.
  • erlernen die Methode und die Standardform der PMR und können sie selbst anwenden.
  • stärken mit der PMR ihre eigene Achtsamkeit

Schwerpunkte

  • Stress und seine Folgen
  • Voraussetzungen für eine erfolgreiche Entspannung
  • Einführung in die Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR)
  • Standardformen der PMR
  • Methode der Körperreise
  • Übungen
Informationen

29.11. - 30.11.2019

Tagungszentrum der bakd und fakd, 13156 Berlin-Pankow

16 Teilnehmende
Mitarbeiter*innen in sozialen und kirchlichen Einrichtungen

215,00 plus Übernachtung/Verpflegeung

Veranst.-Nr.: 837906

Methoden

Theorieimpulse, praktisches Lernen und Üben, Reflexion in Partner-, Kleingruppen- und Plenumsarbeit, Seminarunterlagen und Tipps zur Anwendung und zum Üben.

Mitwirkende

Claudia Autenrieth, Ergotherapeutin, Klinik für Orthopädie, Physikalische Medizin und Rehabilitation Klinikum der Universität München, Campus Großhadern

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Heinrich Franz
0174 315 49 35
heinrich.franz@ba-kd.de

Anmeldung

Barbara Hilse
030 488 37-388
barbara.hilse@ba-kd.de

In Kooperation

Im Rahmen der

Logo Registrierung beruflich Pflegender

können für die Teilnahme an diese Veranstaltung Punkte angerechnet werden