"Bei uns gibt´s Schuldnerberatung inklusive"

Bundesweit haben sich die strukturellen Bedingungen der Fachstellen Schuldnerberatung verändert. Sie arbeiten unter engen personellen und sachlichen Bedingungen mit dem Fokus auf den Aufgabenbereich der Verbraucherinsolvenz.

Zugleich nehmen in den anderen Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit die Nachfragen nach einer qualitativen sozialen Schuldnerberatung zu, insbesondere in den Arbeitsfeldern, die es mit prekären Lebenslagen in der Gemeinwesenarbeit, mit SGB II- Leistungsempfänger*innen, mit Wohnungslosen, mit jungen Menschen auf der Straße zu tun haben.

Aus Sicht vieler Fachkräfte der Streetwork haben sich die Fachstellen der Schuldnerberatung zu einem Expertentum „weg entwickelt“, das kaum noch Spielräume für sozialpädagogisches Handeln lässt, so dass ihr Klientel dort nicht die notwendige Unterstützung erhält. Die Folge ist: Fachkräfte, die unter anderem mit der Schuldneproblematik ihrer Klienten konfrontiert sind, sollen Überschuldungsprobleme bearbeiten, ohne über entsprechend spezialisiertes Fachwissen zu verfügen. Erforderlich ist schuldnerberaterisches Fachwissen, das nicht auf die Fachstellen der Schuldnerberatung ausgerichtet ist, sondern auf den integrierten Ansatz von Schuldnerberatung.

Mit diesem Fortbildungsangebot werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Wiederkehrende Überschuldungsprobleme des Klientels im eigenen Arbeitsfeld
  • schuldnerberaterisches Grundlagenwissen zu Fragen der materiellen Existenzsicherung (Primärschulden, SGB II-Leistungsrecht, spezifische Verschuldungsarten des Klientels)
  • inhaltliche/beratungsmethodische Abgrenzung des integriert Beratenden in Arbeitsfeldern der Gemeinwesenarbeit, der Streetwork, der Jugendsozialarbeit von der hauptberuflichen Rolle der SchuldnerberaterInnen der Fachstellen Schuldnerberatung
  • Fallverstehen in der integrierten Schuldnerberatung
  • Grundlagen der Verbraucherinsolvenz zur Einschätzung der Überschuldungssituation des Einzelfalls
  • Netzwerkarbeit bei integrierten Ansätzen der Schuldnerberatung und Nutzung für den Einzelfall
Informationen

08.10.2018 - 11.10.2018

Tagungszentrum der bakd, 13156 Berlin-Pankow

12 Teilnehmende
Beratungskräfte aus den Arbeitsbereichen Streetwork, Gemeinwesenarbeit, Jugendsozialarbeit, die unter anderem auch mit Schuldenproblematiken zu tun haben.

310,00 plus Übernachtung/Verpflegung

Veranst.-Nr.: 826305

Mitwirkende

Katharina Loerbroks, Dipl.-Sozialpädagogin, systemische Supervisorin, Schuldnerberaterin , Berlin

Prof. Dr. Peter Schruth, Rechtsanwalt, Hochschule Magdeburg

Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Dr. Klaus Ziller
klaus.ziller@ba-kd.de

Anmeldung

Marén Beran
030 488 37-470
maren.beran@ba-kd.de