Systemisch wirksam führen - gut führen!

Systemtheorie in der Praxis von Führungskräften

Konkrete Führung- und Leitungsssituation der Teilnehmer*innen werden mithilfe des systemischen Ansatzes reflektiert und bearbeitet. Systemisches Denken ist geeignet, sowohl die dem Kontext innewohnende Komplexität und Dynamiken zu erklären und zu verstehen als auch das „Handwerkszeug“ für mögliche Interventionen bereitzustellen und ihre Konsequenz auf Führungs- und Leitungshandeln antizipativ zu planen und zu reflektieren.

Besonderes Augenmerk werden dabei auf die systemischen Prämissen gelegt:

  • Ressourcen
  • Lösungsorientierung
  • Perspektiven
  • (zirkuläre) Prozesse
  • Selbstorganisation
  • Ziel- und Auftragsorientierung sowie
  • Kontextualität

Ergebnisse

Die Teilnehmer*innen definieren zu Beginn der Fortbildung ihre persönlichen Ziele; diese werden am Ende der Veranstaltung evaluiert.Sie setzen sich in der Veranstaltung aktiv mit ihrer Führungsrolle auseinander und erweitern ihr Führungsrepertoire.

Schwerpunkte

  • Klärung kontextueller Bedingungen von Kernaufgaben und Konfliktlagen im Hinblick auf Institution, Position, Rolle
  • Bedeutung von Vorgänger-Nachfolger-Themen
  • Wechselwirkung beruflicher Konflikte mit anderen Systemen
  • Entwicklung des eigenen Rollenverständnisses
  • Fokussierung bewährter Handlungsstrategien
Informationen

28.10.- 30.10.2019

Schmerlenbach - Tagungszentrum des Bistums Würzburg, 63768 Hösbach

18 Teilnehmende
Leitungs- und Führungskräfte in Einrichtungen und Diensten der Sozialen Arbeit

330,00 plus Übernachtung/Verpflegung

Veranst.-Nr.: 621309

Methoden

Theorieimpulse, praxisbezogene Fallarbeit, kollegiale Beratung, Coaching, Reflexion, Diskussion in Kleingruppen und im Plenum, Einzelarbeit

Mitwirkende

Gabriela Fischer-Rosenfeld, M.A.

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Michael Klein
0172 450 91 60
michael.klein@ba-kd.de

Anmeldung

Michael Rautenberg
030 488 37-495
michael.rautenberg@ba-kd.de