Werkstatt im Wandel – und ich bleibe dabei!

Ein Follow-up-Seminar für Absolventen der Ausbildung zur geprüften Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung in Werkstätten für Menschen mit psychischer Behinderung

Werkstätten für Menschen mit Behinderungen haben in den vergangenen Jahren einen ständigen Veränderungsprozess durchlebt. Aus den ‚Familienunternehmen‘ sind moderne, qualitätsorientierte Dienstleistungs- und Produktionsunternehmen geworden, die einerseits ein hohes Maß an Wirtschaftlichkeit leisten und andererseits einen verantwortungsvollen und fachlich angemessenen Betreuungsauftrag für Menschen mit Behinderung erfüllen müssen. Die Entwicklung qualitätsorientierter Produktion, die zunehmende Erweiterung der in Werkstätten zu betreuenden Personengruppen, die Vorgaben der Kostenträger und die mit dem neuen Bundesteilhabegesetz (BTHG) verbundenen Veränderungen lassen viele Fachkräfte und Gruppenleiter sorgenvoll und verunsichert in die Zukunft schauen. Werde ich all diesen Anforderungen gerecht werden können? Fühle ich mich durch meine Ausbildung gut ‚aufgestellt‘? Habe ich das Gefühl, bei all den Veränderungsprozessen mitgenommen zu werden und auch mitzukommen? Und vor allem: Was brauche ich, um diesen Weg mitgehen zu können? Im Kurs soll erfahrungs- und fallorientiert an diesen Fragen gearbeitet werden.

Ergebnisse

Die Teilnehmer*innen

  • haben ihre berufliche Rolle geklärt
  • haben Zugang zu ihren Ressourcen und Kompetenzen bekommen
  • haben ihren Lern- und Handungsbedarf definiert

Schwerpunkte

  • Auseinandersetzung mit Strukturen und Anforderungen in Werkstätten für Menschen mit Behinderung
  • Klärung der beruflichen Rolle im Spannungsfeld unterschiedlicher Erwartungen und Anforderungen
  • Enwicklung von Handlungskonzepten
Informationen

17.06.-19.06.2019

Tagungshaus Karneol, 48565 Steinfurt

20 Teilnehmende
Absolvent*innen der Ausbildung zur geprüften Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung in Werkstätten für Menschen mit psychischer Behinderung

315,00 plus Übernachtung/Verpflegung

Veranst.-Nr.: 613107

Methoden

  • Berufliche Situationsanalyse
  • Selbstreflexive und persönlichkeitsorientierte Klärung des Anforderungsprofils
  • Rollenbezogene Fallbesprechung
Mitwirkende

Jürgen Hilleke, Fort- und Weiterbildner, Organisationsberater, Supervisor (DGSv), Fachberater für Psychotraumatologie

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Frank Rosenbach
0177-321 26 92

Anmeldung

Michael Rautenberg
030 488 37-495
michael.rautenberg@ba-kd.de