Fachkraft für Fetale Alkoholspektrumstörung (FASD)

in Kooperation mit FASD-Deutschland und dem FASD- Fachzentrum Sonnenhof

Die Bundesdrogenbeaufragte Frau Marlene Mortler, MdB, geht von jährlich bis zu 10.000 Menschen aus, die von vorgeburtlichem Alkoholkonsum und einer fetalen Alkoholspektrumstörung (FASD) betroffen sein können.

In Fortsetzung einer im Jahr 2015 begonnenen Tagungsreihe zur Verbesserung der Versorgung für Menschen mit FASD liegen in dieser interdisziplinär angelegten Weiterbildung mit drei Präsenzwochen die Schwerpunkt auf Diagnostik und Prävention, rechtlichen Grundlagen und den Interventionen.

Die Teilnehmer*innen sollen befähigt werden, vorhandene Betreuungskonzepte um die besonderen Bedürfnisse dieser Personengruppe zu erweitern und damit zur Verbesserung der Versorgung und Teilhabe dieser Menschen in ihren jeweiligen Hilfefeldern beizutragen.

Die Weiterbildung umfasst 150 Stunden, aufgeteilt in 120 Stunden Präsenzzeit, 30 Stunden Abschlussarbeit.

Informationen

25.03.- 29.03.2019
02.09.- 06.09.2019
20.01.- 24.01.2020

Tagungszentrum der bakd und fakd, 13156 Berlin-Pankow

25 Teilnehmende
Mitarbeiter*innen aus der Jugendhilfe, Behindertenhilfe, Suchthilfe, Alten- und Krankenpflege, in Erziehungsstellen, in Frühförderung, Kindergärten, in Justizvollzugsanstalten, in der Jugendarbeit, in Beratungsstellen sowie Ärzt*innen, Lehrer*innen und Jurist*innen

1.650,00 plus Übernachtung/Verpflegung

Veranst.-Nr.: 831102

Methoden

Impulsvorträge, Erfahrungsaustausch, Fallvorstellungen, Gruppenarbeiten

Mitwirkende

Gisela Michalowski, fasd Deutschland
Gela Becker, FASD-Fachzentrum Sonnenhof
Dr. Gabriele Beckert, bakd, Berlin

Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Dr. Gabriele Beckert
0172-739 28 85
gabriele.beckert@ba-kd.de

Anmeldung

Barbara Hilse
030 488 37-388
barbara.hilse@ba-kd.de

In Kooperation

bitte die Logos von fasd-Deutschland und FASD-Fachzentrum Sonnenhof und GVS einfügen