Weiterbildung zur insoweit erfahrenen Fachkraft (Kinderschutzfachkraft) nach § 8a SGB VIII

Professioneller, aktiver und präventiver Kinderschutz ist wichtiger denn je. Der Gesetzgeber hat mit der Einfügung des § 8a - Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung - ins SGB VIII, verbunden mit der Realisierung eines wirksamen Kinderschutzes, darauf adäquat reagiert und die Verantwortlichkeiten und grundsätzlichen Verfahrensschritte verbindlich geregelt.

Ziel der Weiterbildung ist es, den Teilnehmer*innen die theoretischen und praktischen Grundlagen zu vermitteln, um in den Bereichen "Erkennen", "Beurteilen" und "Handeln" kompetent zu handeln. Der Gesetzgeber fordert dies von Fachkräften der Jugendämter und Jugendhilfeeinrichtungen, wenn sie mit Anhaltspunkten einer Kindeswohlgefährdung konfrontiert werden. Dazu bedarf es differenzierter rechtlicher, verfahrensbezogener Klärungsprozesse sowie methodischer Sicherheit im Umgang mit den Fallvarianten von Kindeswohlgefährdung: Körperliche und seelische Vernachlässigung und Misshandlung sowie sexuelle Gewalt.

Bitte fordern Sie die Ausschreibung an.

Ergebnisse

Die Teilnehmer*innen

  • sind befähigt als insofern erfahrene Kinderschutzfachkraft beratend in verfahrensbezogenen Klärungsprozessen tätig zu werden.
  • verfügen über die für diese Aufgabe notwendigen fachlichen und institutionsbezogenen Kenntnisse und können diese umsetzen.

Schwerpunkte

  • Gesetzlicher Rahmen und Auftrag im Kinderschutz
  • Funktion, Aufgaben und Vorgehensweisen als insoweit erfahrene Fachkraft
  • Problemlagen, Fallanalyse und Prozessdokumentation
  • von der Diagnose zur Intervention
  • Kooperation und Netzwerkarbeit
  • Die Stellungnahme - Dokumentationsverfahren und Berichterstattung
Informationen

02.05. - 04.05.2019
28.08. - 30.08.2019
28.10. - 31.10.2019

Tagungszentrum der bakd und fakd, 13156 Berlin-Pankow

18 Teilnehmende
Leitungskräfte und Mitarbeiter*innen in Kindertagesstätten, ambulanten Diensten in der Kinder- und Jugendhilfe, Mitarbeiter*innen in Frauenhäusern, Leitungskräfte und Mitarbeiter*innen in Jugendämtern

950,00 plus Übernachtung und Verpflegung

Veranst.-Nr.: 815612

Methoden

Theorie-Input, Gruppenarbeit, Fallarbeit in Kleingruppen

Mitwirkende

Oliver Bienia, Dipl.-Psychologe, Sachverständiger, Kiel

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen

Download Ausschreibung

Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Helgard Räbel-Guß
0172 739 28 80
helgard.raebel-guss@ba-kd.de

Anmeldung

Marén Beran
030 488 37-470
maren.beran@ba-kd.de