Leitungsverantwortung wahrnehmen

Wie ist meine Leitungs-Rolle „installiert“ und werde ihr gerecht?

Nach der kollegialen Analyse von Grundlagen, bspw. Personalstruktur und Organigramm werden Grundlagen des eigenen Führungsstils analysiert und optimiert. An Praxisbeispielen werden problematische Situationen lösungsorientiert bearbeitet. Danach wird im kollegialen Miteinander oder mit Hilfe von Democoaching das eigene Rollenmanagement optimiert.

Wir bemühen uns um die Einwerbung von Fördermitteln. Sofern das gelingt, wird sich die Teilnahmegebühr reduzieren.

Schwerpunkte

Die Teilnehmer*innen

  • erhalten einen Überblick über Führungsmodelle und -stile und reflektieren ihren eigenen Ansatz sowie bislang vermiedene, schwierige Teile ihrer Führungsrolle.
  • kennen Modelle und Möglichkeiten zur Personalentwicklung und können bewerten, welche davon im eigenen Haus zum Einsatz kommen können.
  • kennen geeignete Methoden, neue Mitarbeiter zu finden und langfristig an ihr Haus zu binden.
  • können ihre Rolle zwischen den Mitarbeitenden und den Gremien definieren.
  • kennen praxiserprobte Leitungsstrategien und können Sie an die eigenen Stärken und Bedürfnisse anpassen.

In der Fortbildung werden vielfältige Lösungsansätze erarbeitet, die zumeist passgenau in der Alltagspraxis umgesetzt werden können. Tipps für bewährte Strategien und gelungene Kommunikation werden vorgestellt. Außerdem bekommen die Teilnehmer*innen Instrumente an die Hand, welche die Kommunikation erleichtern und unterstützen.

Informationen

16.01.-17.01.2019

Hamburg

18 Teilnehmende
Hausleitungen und Mitarbeiter*innen mit Führungsverantwortung

392,00 plus Übernachtung und Verpflegung

Veranst.-Nr.: 721621

Mitwirkende

Doreen Remer, REMER Consulting, Hamburg
Horst Bötcher, AKABEST GmbH, Bremen/Borkum

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Dr. Klaus Ziller
klaus.ziller@ba-kd.de

Anmeldung

Marén Beran
030 488 37-470
maren.beran@ba-kd.de