Weiterbildung zur Pflegedienstleitung

Das Geheimnis des Erfolgs ist, den Standpunkt des Anderen zu verstehen.

Henry Ford

Die Anforderungen an Leitungskräfte in den unterschiedlichen Einsatzbereichen in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens wachsen stetig an. Die gesamtverantwortliche Leitungskompetenz und die Managementaufgaben sind sehr unterschiedlich und nicht immer klar voneinander im hierarchischen Gefüge getrennt. Das sehr umfangreiche Aufgabengebiet bewegt sich im Spannungsfeld von Team und Leitung.

Die Rollen von Leitungskräften bieten Chancen eigener Schwerpunktsetzungen in der Entwickelung von Verantwortungs- und Steuerungsprozessen, in Fragen der Betriebsführung und der Qualitätsentwicklung. Sie wirken prägend, beispielsweies hinsichtlich einer kundenorientierten Mitarbeitermotivation und -zufriedenheit, der Steuerung von Kommunikationsstrukturen innerhalb und außerhalb von Mitarbeiterteams.

Immer häufiger ist die Pflegedienstleitung im Management von Projekten und in der aktiven Gestaltung der betrieblichen Außenwirkung und -gestaltung gefragt. Viele Fäden laufen bei ihr zusammen. Dabei werden hohe Anforderungen an ihre individuelle Leitungs- und Entscheidungskompetenz gestellt.

Die Weiterbildung schließt mit einem Kolloquium ab; die Teilnehmer*innen erhalten ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme.

Ergebnisse

Die Teilnehmer*innen

  • erkennen fachtheoretische, sozialwissenschafltiche, betriebswirtschaftliche und juristisch relevante Zusammenhängen und entwickeln Lösungsmodelle
  • können Abläufe des Pflegebereichs koordinieren
  • entwickeln Pflegekonzepte
  • sind in der Lage, die Einhaltung von Qualitätsnormen und Pflegestandards sicherzustellen
  • können Teams führen und motivieren

Schwerpunkte

  • fachtheoretische Grundlagen: Leitbild, Pflegeprozess, Pflegemodelle, Pflegetheorien, Pflegestandards, Expertenstandards, Pflegevisite
  • sozialwissenschaftliche Grundlagen: Ausgewählte Bereiche der Psychologie, Pädagogik, Soziologie, Kommunikationstraining, Führungsstrategien, Präsentation, Wissensmanagement, Projektmanagement, Zeitmanagement
  • betriebswirtschaftliche Grundlagen: Qualitätsmanagement, TQM, Entbürokratisierung der Pflegedokumentation, MDK-Prüfung, Organisationsstrukturen, Rechnungswesen, Personalentwicklung
  • rechtliche Grundlagen: Tarif-, Arbeits-, Haftungs-, Zivil- und Strafrecht, Sozialgesetzbücher, Veränderungen in der aktuellen Gesetzgebung
Informationen

19. - 23. August 2019
28. Oktober - 01. November 2019
25. - 29. November 2019
20. -24. Januar 2020
24. - 28. Februar 2020
23. - 27. März 2020
20. - 24. April 2020
25. - 29. Mai 2020
15. - 19. Juni 2020
17. - 21. August 2020

Tagungszentrum der bakd und fakd, 13156 Berlin-Pankow

15 Teilnehmende
Pflegefachkräfte in ambulanten, teilstationären und stationären Einrichtungen, die über eine zweijährige Berufserfahrung verfügen

2.890,00 plus Übernachtung/Verpflegung

Veranst.-Nr.: 830122

Methoden

Impulsvorträge, Fallbesprechungen, Gruppenarbeiten, Präsentationen, kollegiale Beratung, Praxisaufgaben, Praxisprojekt

Mitwirkende

Dr. Gabriele Beckert, Dipl.-Pflegepädagogin, Berlin

Heinrich Franz, Dipl.-Pflegepädagoge (FH), Berlin
Marius Greuél, Magister Public Health, TU Berlin
Regina Starke, Rechtsanwältin, Berlin

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Dr. Gabriele Beckert
0172-739 28 85
gabriele.beckert@ba-kd.de

Anmeldung

Barbara Hilse
030 488 37-388
barbara.hilse@ba-kd.de

In Kooperation

Bitte: Logo „Registrierung beruflich Pflegender“ einfügen