Systemische Supervision und Coaching 2018 - 2020

Supervision und Coaching bilden im Berufsalltag wichtige Instrumente zur Professionalisierung und Reflexion der eigenen Berufsrolle und beruflichen Praxis. Sie dienen der persönlichen Weiterentwicklung und Erweiterung der persönlichen wie beruflichen Kompetenzen. Diese berufsbegleitende Weiterbildung ermöglicht das Erlernen der theoretischen Grundlagen sowie deren praktische Umsetzung. Den theoretischen Hintergrund bildet die Systemtheorie. Sie lernen Supervision und Coaching als ressourcen- und lösungsorientiertes und konstruktives Handlungsfeld kennen. Die Weiterbildung bietet einen starken Praxisbezug. Die von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern parallel zur Ausbildung selbstständig durchgeführten Supervisons- und Coachingprozesse werden fachlich begleitet und supervidiert.

Mit der erfolgreichen Kursteilnahme erwerben Sie das

  • Zertifikat "Systemische Supervision und Coaching (bakd)"
  • Anerkennung durch die Deutsche Gesellschaft für Supervision (DGSv), - ist beantragt
  • Anerkennung durch die Deutsche Gesellschaft für Coaching (DGfC), - ist beantragt
  • Anrechnung von Creditpoints für ein Studium an der FHdD

Umfang: 63 Seminartage plus 50 UE Lehr-SV, plus 90 UE Lern-SV.

Ergebnisse

Die Weiterbildung zur Supervisorin / zum Supervisor und Coach hat zum Ziel,

  • die professionelle Rolle in der Beratung zu entwickeln und die sichere Leitung
  • der unterschiedlichen, für kompetente Beratung geeigneten, Arbeitsformen
  • und –settings zu erlernen.

Die Weiterbildung richtet sich an Fachkräfte aus dem sozialen, schulischen und / oder kirchlichen Bereich, die bereits über eine einschlägige Ausbildung und Erfahrung im Bereich Pädagogik, Sozialpädagogik, Psychologie, Medizin oder Theologie verfügen.

Über andere berufliche Qualifikationen als Voraussetzung für die Weiterbildung

wird individuell entschieden.

Schwerpunkte

Das Angebot wird verstanden als Beratungskonzept zur Unterstützung, Sicherung und Weiterentwicklung professioneller Arbeit in sozialen, kirchlichen und gesellschaftlichen Praxisfeldern.

Informationen

09.02.2018 Informationsveranstaltung
16.04.-20.04.2018
25.06.-29.06.2018
12.09.-15.09.2018
24.10.-27.10.2018
26.11.-30.11.2018 im Diakonieverein Berlin-Zehlendorf
21.01.-25.01.2019
13.03.-16.03.2019
09.05.-12.05.2019
28.06.-30.06.2019
11.09.-14.09.2019
21.11.-23.11.2019
23.01.-25.01.2020
17.02.-21.02.2020
20.04.-24.04.2020
15.06.-19.06.2020

Tagungszentrum der bakd, 13156 Berlin-Pankow

18 Teilnehmende
Fachkräfte aus allen Feldern der sozialen, diakonischen und kirchlichen Arbeit

5.165,00 plus Übernachtung/Verpflegung

Veranst.-Nr.: 753206

Methoden

Für jeden einzelnen Kursabschnitt werden an Einzelne aus der Teilnehmendengruppe theoretische Themen als Referat vergeben. Diese Referate bilden einen wichtigen theoretischen Bezugsrahmen der Weiterbildung. Theoretische Einheiten werden laufend durch die Ergänzung von praktischen Fallbeispielen vertieft.

Die Umsetzung erfolgt im Wechsel von Gruppenarbeit und Plenum. Es wird dabei ein Schwerpunkt auf Methoden des Rollenspiels und auf Einheiten zur Reflektion der eigenen Rolle gelegt. In jedem Kursabschnitt sind Selbsterfahrungseinheiten und Zeiten zur Bearbeitung aktueller Supervisions- und Coachingprozesse eingeplant.

Die eigenen Lern-Supervisions- und Coachingprozesse der Teilnehmenden werden bei diesen vor Ort von erfahrenen SupervisorInnen und Coaches, die auch die Bedingungen für Lehrsupervision erfüllen, begleitet.

Mitwirkende

Katharina Loerbroks, Dipl.-Sozialpädagogin, systemische Supervisorin, Schuldnerberaterin , Berlin
Marite Pleininger-Hoffmann, Dipl. Sozialpädagogin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, systemische Paar- und Familientherapeutin, systemische Supervisorin (SG), Lehrsupervisorin

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Dr. Klaus Ziller
klaus.ziller@ba-kd.de

Anmeldung

Ulrike Jaros
030 488 37-467
ulrike.jaros@ba-kd.de