36. Bundesweite Streetworktagung

Selbstbemächtigung marginalisierter Personengruppen  

Es ist oft einfach von "Partizipation" zu sprechen. Schwierig wird es, wenn Soziale Arbeit Selbstorganisation von Betroffenen unterstützt. Noch komplizierter wird es, guten Beispielen folgend, neue Initiativen zu starten, die Selbstbemächtigung als Ziel haben und dabei nicht bevormundend Teilhabe Prozesse zu moderieren.

Lassen wir uns inspirieren von guten Ideen und neu entstanden Initiativen.

"Ich hätte meine Wut mit Hass mischen können" sagt Serpil Teniz Unvar. Sie ist die Mutter des beim Attentat in Hanau ermordeten Ferhat Unvar und hat in Hanau die "Bildungsinitiative Ferhat Unvar" gegründet. Ziel ist es, Menschen bei rassistischer Diskriminierung eine Anlaufstelle zu bieten und Bildungsarbeit in Schulen und anderen Organisationen zu leisten.

Manuel Lebek beforscht, wie sich Menschen auf Müllhalden selbst organisieren und entwickelt Handlungsempfehlungen für Empowerment Arbeit. Friedemann Bringt zeigt auf, wie es gelingen kann, interessierte , noch nicht aktive Menschen für politische gemeinwesenorientierte Aktivitäten zu begeistern.

MOMO - the voice of disconnected youthist die Selbsthilfeinitiative obdachloser Straßenkinder und Jugendlicher. Teilweise ehemals selbst von Wohnungslosigkeit betroffene junge Menschen helfen, unterstützen und motivieren als "Sprachrohr", um ausgegrenzten Leuten eine Stimme zu geben. Alexander Sust organisiert kreative Partzipationsprojekte auf dem Land und in Eisenach finden politische Stadtrundgänge zur Info über "rechte Orte und Quartiere" statt.

In moderierten Workshops erhalten wir neue Impulse und Anregungen, im open space entwickeln wir tragfähige und innovative Ideen für die Herausforderungen vor Ort.

Dienstag, 21.09.2021

13.00 Uhr Ankommen, Kennenlernen, kleiner Imbiss

15.00 Uhr Drei wechselnde Impulsvorträge in 2 Räumen

  • Impuls 1 "Ich hätte meine Wut mit Hass mischen können", Serpil Teniz Unvar, Bildungsinitiative Ferhat Unvar, Hanau
  • Impuls 2 „ Selbstbemächtigung von Menschen in der Müllverwertung“ - eine Explorationsstudie in Rumänien, Italien und Frankreich von Manuel Lebek, Hochschule Fulda
  • Impuls 3 "Menschenrechtsorientierte Gemeinwesenarbeit gegen Ideologien der Ungleichwertigkeit"; Friedemann Bringt, Bundesverband Mobile Beratung Qualitäts- und Berufsbildentwicklung, Dresden

18.30 Uhr Abendessen

19.30 Uhr Markt der Möglichkeiten Wer wir sind, wo wir arbeiten, was macht erfolgreich

20.30 Uhr Kino35 Fulda präsentiert:Ich bin Dein Mensch von Maria Schrader,Silberner Bär 71. Berlinale

Mittwoch, 22.09.2021

10.00 Uhr Workshops

  • Empowerment in antirassistischen Kontexten, Aninka Ebert, BAKD
  • Selbstbemächtigung mit Manuel Lebek
  • Menschenrechtsorientierte Gemeinwesenarbeit mit praktischen Übungen in der Stadt mit Friedemann Bringt.
  • Selbstvertretung junger Wohnungsloser. MOMO - the voice of disconnected youth

18.30 Uhr Abendessen

20.00 Uhr Meeting der BAG Streetwork.Mobile Jugendarbeit `

Donnerstag 23.09.2021

Selbsterfahrung Selbstbemächtigung , ein empirischer Forschungstag im Open Space. Wir arbeiten gemeinsam an den für uns aktuellen Themen in kleinen wechselnden Gruppen.

Es wird ein großes Forum geben zum Thema Gender, Das Thema Kooperation mit Regionalmanagement/-planung im ländlichen Raum wurde versucht auf diesen Tag zu verlegen. Alle sind eingeladen Themen mitzubringen und diese kleinen Gruppen à 60 Min, germe auch 120 oder 180 Minuten www.ba-kd.de/programm/fachtagung-35-bundesweite-streetworktagung-2021-09/zu moderieren. Alle sind Themengeber*innen, Expert*innen und Lernende zugleich. Mit diesem Format können wir Selbstbemächtigung üben und Sicherheitsabstände gewährleisten.

Freitag, 24 .09.2020

Tagungsauswertungen, Verabredungen, walk&talk

21.09.-24.09.2021

Fachkräfte in Streetwork/Mobiler Jugendarbeit und angrenzenden Arbeitsfeldern

Hotel Haus Hainstein, 99817 Eisenach

280,00 plus Übernachtung/Verpflegung

+
+

Methoden

  • Open Space
  • Apreciative Inqiry
  • Kamingespräche
  • Walk and Talk
  • Kollegiale Beratung
+

Leitung

Frank Dölker, BAKD

Mitwirkende

Georg Grohmann, BAG Streetwork / Mobile Jugendarbeit
Serpil Temiz Unvar, Bildungsinitiative Ferhat Unvar, Hanau
Manuel Lebek, Hochschule Fulda und Verein "youropa" Fulda
Friedemann Bringt, Bundesverband Mobile Beratung Dresden und BAG Kirche und Rechtsextremismus
Alexander Sust, Geschäftsführer im Umweltzentrum Fulda und im Regionalentwicklungsbüro "sustain"

Ihr Kontakt zu uns

030 488 37-488

info@ba-kd.de

Inhaltliche Anfragen

Frank Dölker
0173 510 54 98
frank.doelker@ba-kd.de

In Kooperation

Bundesarbeitsgemeinschaft Streetwork/Mobile Jugendarbeit e.V.