Netzwerk Kulturelle Bildung – Frühjahrsforum 2020

Kulturelle Bildung als Teil erfolgreicher Gemeinwesenentwicklung

Das Forum gibt an Einblicke in die erfolgreiche Verknüpfung Kultureller Bildung mit gemeinwesenbezogener Arbeit: Das „Keywork-Atelier der Kunstschule Werksetzen“ - ein besonderer Bildungsort in dem schöpferische Prozesse, spontane Lösungen und die Umsetzung von Ideen ermöglicht und „Muße und waches Interesse“ gepflegt werden.Die Generationen-Werkstatt, in der Menschen im nachberuflichen Leben neue Verantwortungsrollen entwickeln und sich mit ihrer Lebens- und Berufserfahrung, mit ihrer Zeit und Begeisterung in soziale und kulturelle Arbeit einbringen. 

Mit Fachbeiträgen und Austauschrunden verbindet das Forum erneut Wissenschaft und Praxis und bietet die Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen, Praxisanregungen auf­zunehmen und das eigene Netzwerk zu erweitern.

 

Dienstag 07. April

13:00 Uhr  

Ankommen, Imbiss

13:30 Uhr

Vorstellungsrunde, Einführung in das Programm
(Klaus Ziller)

14:00 Uhr

Kennenlernen des preisgekrönten Keywork-Projekts "Generationen-Werkstatt"
(Jörg-Thomas Alvermann, Karin Nell)
Jörg-Thomas Alvermann ist freischaffender Künstler, Vorsitzender der Kunstkommission Düsseldorf, Geschäftsführer des Keywork-Vereins und Projektleiter der Generationen-Werkstatt.

16:00 Uhr

Präsentation der  Ergebnisse des Forschungsprojekts „Berufliche Weiterbildung für professionelles Handeln in Kunst, Kultur und Kultureller Bildung – Empirische Analyse zu Passungsprofilen von Angebotsstrukturen, Verwertungsinteressen und Nutzen am Beispiel der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel (WB-Kultur)“
(Dr. Marion Fleige, DIE und Prof. Dr. Steffi Robak, Uni Hannover)

18:00 Uhr

Austauschrunde zu den Erträgen des Tages

18:30 Uhr

Abendessen und Abendprogramm
(Karin Nell)

Stadtführung mit Besichtigung bedeutsamer Inspirationsorte für die Entwicklung des Keywork-Ansatzes (z.B. Kunstakademie, Schauspielhaus, Lieblingskneipe von Joseph Beuys, Rheinufer ...)
Bei schlechtem Wetter können wir das berühmte Tanzhaus NRW besuchen, in dem die ersten Keywork-Fortbildungen stattgefunden haben.

Mittwoch 08. April

9:00 Uhr    

Tageseinstieg
(Klaus Ziller)

9:15 Uhr

Keywork-Atelier der Kunstschule Werksetzen
(Karin Nell)

Treffen mit Uscha Urbainski (angefragt), Dipl. Sozialpädagogin und freischaffende Künstlerin. Frau Urbainski gründete 2003 die Kunstschule Werksetzen. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in der Kunstarbeit mit Menschen aller Generationen, künstlerischen Begleitung und Qualifizierung von haupt- und freiwilligen Mitarbeiter*innen in Keywork-Projekten; im Aufbau von Keywork-Ateliers. Sie ist freie Mitarbeiterin im Ev. Zentrum für Quartiersentwicklung.

Gespräch im Atelier für Menschen mit Demenz, das von Corinna Bernshaus (angefragt) aufgebaut wurde und geleitet wird. Sie ist Keramikerin und hat viele Werke zum Thema Demenz geschaffen und arbeitet auch aktiv in der Generationen-Werkstatt mit. 

10:45 Uhr

Kaffeepause

11:00 Uhr

Praxisaustausch / Reflexion über Bedarfe
(Lars Schwenzer)

11.30 Uhr

„Theorie und Praxis der Kulturellen Erwachsenbildung im Netzwerk“
(Michael Glatz)
Stand und Konkretisierung des Projekts „Institut für angewandte Kulturelle Bildung in Kirche und Diakonie
(Klaus Ziller)

12.30 Uhr

Imbiss

13:00 Uhr

Abreise

Informationen

07.-08.04.2020

Kunstschule Werksetzen, Düsseldorf

50 Teilnehmende
Akteur*innen in kultureller Bildung / Kulturvermittlung und Gemeinwesenarbeit, Leitungskräfte in Einrichtungen und Diensten in Kirche und Diakonie, Verbänden und Kulturvereinen, interessierte Kulturschaffende

125,00 inklusive Verpflegung während der Arbeitsphasen plus Übernachtung

Veranst.-Nr.: 811003

Methoden

  • Fachliche Impulse
  • Reflexion von Praxisbeispielen
  • Diskursrunden
  • Werkstattarbeit
Leitung

Dr. Klaus Ziller (BAKD) und Karin Nell (Keywork e.V. Düsseldorf)
Michael Glatz (DEAE), Lars Schwenzer (BKA i. d. Ev. Jugend)

Mitwirkende

Dr. Klaus Ziller (BAKD) und Karin Nell (Keywork e.V. Düsseldorf)
Michael Glatz (DEAE), Lars Schwenzer (BKA i. d. Ev. Jugend)

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Dr. Klaus Ziller
Annika.Unverfehrt@ba-kd.de

Anmeldung

Barbara Hilse
030 488 37-388
barbara.hilse@ba-kd.de

In Kooperation

Deutsche Ev. Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (DEAE)

Bundesverband Kulturarbeit in der Evangelsichen Jugend e. V. (bka)