Hilfe für wohnungslose Männer und Frauen in besonderen sozialen Schwierigkeiten

Fortbildung

Komplexe Notlagen erzeugen einen immensen Handlungsdruck im Arbeitsalltag. Die besondere Herausforderung hierbei besteht im reflektierten Vorgehen zwischen den Vorgaben der Kostenträger, Anforderungen der Institution, Erwartungen der Kli­ent*innen und dem eigenem Anspruch.

Die Fortbildung bietet Ihnen Unterstützung bei der Ausprägung Ihres Handlungsprofils, der Auseinan­dersetzung mit Ihrer Berufspraxis und Ideen zur Entwicklung neuer Handlungsmöglichkeiten. Sie gliedert sich in zwei Abschnitte, in denen Sie eigene Vorhaben reflektieren können und Unterstützung für deren Umsetzung erhalten.

Die Fortbildung kann im Rahmen der Weiterbildung Adressatengerechtes Arbeiten in der Wohnungslosenhilfe angerechnet werden.

 

12.-14.10.2022
08.-10.03.2023

Mitarbeiter*innen und Leitungskräfte der Wohnungslosenhilfe

Hanns-Lilje-Haus, 30159 Hannover

720,00 plus Übernachtung/Verpflegung

Schwerpunkte

  • Entstehung von Wohnungslosigkeit
  • Bedarfe wohnungsloser Menschen
  • Hilfeformen im Dialog und rechtliche Grundlagen
  • Interessen- und Fachverbände der Wohnungslosenhilfe
  • Fallarbeit aus der eigenen Berufspraxis
  • aktuelle sozialpolitische Entwicklungen
  • Beratungsansätze und Hilfeverständnis
  • eigene Grenzen und Selbstfürsorge
+

Ergebnisse

Sie

  • kennen Grundlagen zur Entstehung von Wohnungslosigkeit, zu den Lebenslagen und Bedarfen von Wohnungslosen,
  • erweitern ihre Kenntnisse zu den rechtlichen, politischen und institutionellen Rahmenbedingungen,
  • überblicken die unterschiedlichen Hilfeformen und Möglichkeiten der eigenen Positionierung im Hilfesystem,
  • haben Ihre eigene Beratungskompetenz erweitert,
  • haben Möglichkeiten zur Reflexion Ihrer sozialpädagogischen Haltung kennengelernt,
  • haben eine Idee davon entwickelt, was Mitarbeiter*innen der Wohnungslosenhilfe brauchen, um langfristig gesund zu bleiben.
+

Methoden

  • Übungen
  • Simulationen
  • aktivierende Methoden
+

Leitung

Andrea Strodtmann, Dipl. Sozialpädagogin und Supervisorin DGSv
Neele Hinrichs, Erziehungswissenschaftlerin M.A., Supervisorin (ZEW Leibniz Uni Hannover/QuBE)

Mitwirkende

Nadine Haandrikmann-Lampen (Recht)
Silja Thater (Psych. Erkrankungen)
Michaela Hofmann (Armut und Sozialpolitik)

Ihr Kontakt zu uns

030 488 37-488

info@ba-kd.de

Inhaltliche Anfragen

Frank Dölker
0173 510 54 98
frank.doelker@ba-kd.de

In Kooperation

Evangelischer Bundesfachverband Existenzsicherung und Teilhabe (EBET) e.V.