Widerstände als Beitrag zum Qualitätsprozess anerkennen und nutzen

Qualitätswerkstatt

Die erfolgreiche Umsetzung des Qualitätsmanagements hängt entscheidend von der engagierten Beteiligung der Mitarbeiter*innen ab. Doch nicht immer gelingt das. Oft empfinden die Beteiligten die Qualitätsmaßnahmen als Mehrbelastung, die sie von ihren "eigentlichen Aufgaben" abhält. Wer kennt diese Sätze nicht: "Das ist zu viel Aufwand", "Ich hatte keine Zeit, die Maßnahmen umzusetzen", "Wann soll ich das denn auch noch machen?" Besonders in der Einführungsphase bedeutet Qualitätssicherung zusätzliche Arbeit.

Wie als Qualitätsbeauftragte*r mit Widerständen und Unmut umgehen? Wie argumentieren und Verständnis zeigen, ohne die Einführung des QM aus dem Blick zu verlieren?

Mithilfe der Themenzentrierte Interaktion (TZI), einem Modell, das die Einzelnen zur aktiven Mitgestaltung an einer gemeinsamen Zielsetzung/ Aufgabe anregt und gegebene Grenzen und Widerstände ernst nimmt, wollen wir in dieser Qualitätswerkstatt das Potenzial erkennen, das hinter den Widerständen der Kolleg*innen steckt, Wege finden, konstruktiv mit ihnen umzugehen und sie für den QM-Prozess zu nutzen. Die Erfahrungen und Erkenntnisse der Teilnehmenden bilden dabei die Grundlage.

18.-19.11.2021

Leitungskräfte und QM-Beauftragte

Akademie Hotel, 13156 Berlin

280,00 plus ggf. Übernachtung/Verpflegung

Schwerpunkte

Kommunikation und Gesprächsführung im QM-Prozess: Klar in der Sache, wertschätzend zu den Personen

Das Störungspostulat der TZI zum konstruktiven Umgang mit Widerständen kennenlernen und kontextbezogen anwenden

Üben von Gesprächssequenzen und Feedback

 

+

Ergebnisse

Sie haben

  • Elemente der TZI kennengelernt und sie zum konstruktiven Umgang mit Widerständen genutzt
  • sich mit Ihrer Haltung gegenüber Störungen und Widerständen im QM-Prozess auseinandergesetzt
  • sich in schwierigen Gesprächssituationen erprobt und Feedback auf Ihre Wirkung bekommen
+

Leitung

Andrea Simon: Dipl.-Soziologin, Erwachsenenbildnerin, Supervisorin, Bereichsleiterin in einer Bildungsorganisation, TZI-Lehrbeauftragte des Ruth Cohn Instituts
Astrid Nickel: M.A. Kommunikationswissenschaft, Qualitätsauditorin (DAkkS), Organisationsberaterin (FAKD), Studienleiterin (BAKD)

Ihr Kontakt zu uns

030 488 37-488

info@ba-kd.de

Inhaltliche Anfragen

Astrid Nickel
0172-739 28 80
astrid.nickel@ba-kd.de