Lösungsorientiert beraten in den Hilfen nach SGB XII §§ 67 ff

Grundlagen der lösungsorientierten Beratung werden mit den rechtlichen Ansprüchen an die Ausgestaltung der Sozialen Arbeit in den Hilfen nach §§ 67 ff SGB XII verknüpft.  

Über die Auseinandersetzung mit den §§ 67 ff. SGB XII, unter den Gesichtspunkten Partizipation, Mitwirkung, speziellen Zielgruppen und der Bedeutung des individuellen Bedarfs, soll durch eine Verbindung des Auftrags der Sozialen Arbeit mit der systemischen Theorie, eine professionelle Haltung gestärkt werden, die partizipatives und ressourcenorientiertes Arbeiten ermöglicht.

Es werden theoretische Grundlagen und praktische Arbeitsweisen des  

lösungsorientierten Beratungsansatzes vermittelt. Durch die Arbeit mit Fallbeispielen, werden gemeinschaftlich Lösungswege für den Umgang mit spezieller Klientel (z.B. Menschen in psychischen Krisen, Frauen, junge Erwachsene) erarbeitet.Ein besonderer Fokus liegt auf der Reflexion der  

beraterischen Haltung und dem Erlernen von Fragetechniken, mit denen Klient*innen gestärkt und  

Lösungswege fokussiert werden. 

Ergebnisse

Sie

  • lernen systemische Beratungsformen kennen und sind in der Lage, diese in der Praxis umzusetzen,
  • kennen die rechtlichen Grundlagen nach SGB XII §67 und sind in der Lage adäquat, klientenorientiert zu beraten.

Schwerpunkte

  • Gesetzliche Grundlagen (Mitwirkung, Partizipation, spezifische Zielgruppen)
  • Die Bedeutung der §§67 ff. SGB XII unter dem Professionsverständnis der Sozialen Arbeit (professionelle Haltung)
  • Systemische Theorie (Haltung; vier Hilfeformen)
  • Fragetechniken/praktisches Arbeiten (Auftragsklärung! Arbeit an Fallbeispielen)
  • Reflexion bzgl. der eigenen Praxis, der Anwendbarkeit
  • Methoden der Lösungsorientierten Beratung
  • Ressourcenorientierte Hilfeplanung 
  • Zielgruppenspezifisches Arbeiten 
  • Arbeit an Fallbeispielen

 

Informationen

13.-16.10.2020
23.-26.11.2020

18 Teilnehmende
Mitarbeiter*innen aus Wohnungslosenhilfe und aus Arbeitsfeldern, die mit von Wohnungslosigkeit bedrohten Menschen arbeiten

740,00 plus Übernachtung/Verpflegung

Veranst.-Nr.: 832503

Methoden

  • Impulsvorträge
  • Übungen zur systemischen Beratung
  • Fallarbeit
  • Kollegiale Beratung als Methode
  • Plenumsdiskussionen
Leitung

Nina Lubarski, Dipl. Sozialwissenschaftlerin, Systemische Therapeutin (DGSF), Supervisorin, Dozentin für Systemische Beratung und Therapie, Hannover
Jan Ulrichs, Dipl. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge, Netzwerkmanager im Sozialraum (zertifiziert), Hannover

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Frank Dölker
0173 510 54 98
frank.doelker@ba-kd.de

Anmeldung

Michael Rautenberg
030 488 37-495
michael.rautenberg@ba-kd.de