Flucht und Behinderung – Rechtliche Möglichkeiten in der Flüchtlings- und Behindertenhilfe

Online-Fortbildung

Geflüchtete mit Behinderung finden schwer Zugang zu den Hilfesystemen, obwohl sie nach UN Behindertenrechtskonvention ein Recht darauf haben.

Die Fachkräfte und Berater*innen aus der Behinderten- und der Flüchtlingshilfe beziehen sich in ihrer Arbeit auf jeweils unterschiedliche gesetzliche Grundlagen, weshalb die Möglichkeiten oft nicht bekannt sind und daher nicht ausgeschöpft werden.

In der Fortbildung erhalten Sie Hintergrundinformationen zur Lebenssituation von Geflüchteten mit Behinderung und lernen die relevanten rechtlichen Rahmenbedingungen (Asylgesetzgebung, SGB…) kennen.

Anhand von Beispielen aus der Praxis erfahren Sie, wie Unterstützung gestaltet werden kann. Sie lernen das bundesweite Netzwerk Flucht, Migration und Behinderung kennen, welches seit 2019 vom Projekt Crossroads von Handicap International koordiniert wird.

07.02.2022 I 09:00-16:30 Uhr

Fach- und Führungskräfte in der Behindertenhilfe und Flüchtlingshilfe, Sozialarbeiter*innen in Flüchtlingsunterkünften, Ehrenamtliche in der Arbeit mit Geflüchteten als Vermittler*innen in die Hilfesysteme, Integrationsmanager*innen in der Nachbarschaftsarbeit.

Online-Veranstaltung

105,00

Schwerpunkte

  • Hintergrundinformationen zur Lebenssituation von Geflüchteten mit Behinderung
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Beispiele guter Praxis
+

Ergebnisse

  • Rechtsverständnis für die Arbeit an den Schnittstellen Asyl und Behindertenrecht
  • Anhaltspunkte für die eigene Praxis
  • Netzwerke
+
+

Leitung

Aninka Ebert, bakd
Frank Rosenbach, bakd

Mitwirkende

Wolfram Buttschardt, Handicap International e.V., Projekt Crossroads | Flucht. Migration. Behinderung
Mohammad Jolo, Selbstvertreter im Projekt Empowerment Now
Katrin Hermsen, Asylverfahrensberaterin bei GGUA Flüchtlingshilfe e.V.
sowie Vertreter*innen aus zwei Praxisprojekten

Ihr Kontakt zu uns

030 488 37-488

info@ba-kd.de

Inhaltliche Anfragen

Aninka Ebert
0174-347 34 85
aninka.ebert@ba-kd.de

In Kooperation

Handicap International e.V.