Umgang mit Sprachbarrieren in niedrigschwelligen Settings sozialer Arbeit

Fortbildung

Etwa ein Viertel Hilfesuchender sind nichtdeutscher Sprache, mehr als die Hälfte von ihnen kommen aus dem EU-Ausland. Die Verständigung ist schwierig, jedoch die Grundlage für gelingende Erst- und Mehrfachkontakte, Ersthilfe und weiterführende Hilfsangebote. 

In unserer Fortbildung erweitern Sie Ihre Kenntnisse zum Umgang mit Sprachbarrieren in unterschiedlichen Situationen und zur Vermeidung von Kulturalisierungen und zur Beratungsarbeit mit hilfesuchenden EU-Bürger*innen.

 

14.-16.12.2020

Fach- und Leitungskräfte in Wohnungslosenhilfe, Bahnhofsmission, Streetwork

Akademie Hotel, 13156 Berlin

225,00 plus Übernachtung/Verpflegung

+
+

Leitung

Aninka Ebert, BAKD

Mitwirkende

Svenja Ketelsen, Frostschutzengel 2.0, Projekt TRIA, Aufsuchende mehrsprachige Beratung
Amaro Foro e.V:
Filip Kazmierczak, MSc, BDÜ, Islamwissenschaftler, Übersetzer und Dolmetscher

Ihr Kontakt zu uns

030 488 37-488

info@ba-kd.de

Inhaltliche Anfragen

Aninka Ebert
0174-347 34 85
aninka.ebert@ba-kd.de