Fachkraft für Fetale Alkoholspektrumstörung (FASD)

in Kooperation mit FASD-Deutschland und dem FASD- Fachzentrum Sonnenhof

Schätzungen zufolge werden in Deutschland jährlich etwa 10.000 Babys mit alkoholbedingten Schäden geboren. Unter dem Begriff FASD (Fetal Alcohol Spectrum Disorder) werden alle Formen dieser vorgeburtlichen Schädigungen zusammengefasst. Die schwerste Form wird als FAS, Fetales Alkoholsyndrom, bezeichnet.

In der interdisziplinär angelegten Weiterbildung zur Verbesserung der Versorgung für Menschen mit FAS liegen die Schwerpunkte in der Diagnostik und Prävention, rechtlichen Grundlagen und den Inter­ventionsmöglichkeiten.

 

Ergebnisse

Sie

  • verfügen über Wissen zu den vorhandenen Betreuungskonzepten,
  • können zur Verbesserung der Versorgung und Teilhabe der Betrof­fenen in Ihren jeweiligen Hilfefeldern beitragen.
Informationen

30.03.-03.04.2020
14.09.-18.09.2020
25.01.- 29.01.2021

Tagungshaus Akademie Hotel, 13156 Berlin

24 Teilnehmende
Mitarbeiter*innen in Jugendhilfe, Behindertenhilfe, Suchthilfe, Alten-und Krankenpflege, Erziehungsstellen, Frühförderung, Kindertages­einrichtungen, Justizvollzugsanstalten, Jugendarbeit, Beratungsstel­len sowie Ärzt*innen, Psycholog*innen, Lehrer*innen und Jurist*innen

1.650,00

Veranst.-Nr.: 831103

Methoden

Impulsvorträge, Erfahrungsaustausch, Fallvorstellungen, Gruppenarbeiten

Leitung

Gisela Michalowski, fasd Deutschland
Gela Becker, FASD-Fachzentrum Sonnenhof
Dr. Gabriele Beckert, BAKD

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Dr. Gabriele Beckert
0172-739 28 85
gabriele.beckert@ba-kd.de

Anmeldung

Barbara Hilse
030 488 37-388
barbara.hilse@ba-kd.de

In Kooperation

FASD-Deutschland

FASD- Fachzentrum Sonnenhof