Konzepte zum Schutz vor sexualisierter Gewalt nutzen und umsetzen

Prävention vor – insbesondere sexualisierter – Gewalt ist heutzutage ein allgemeines gesellschaftliches Erfordernis. Zugleich ist sie für Verbände, Träger und Einrichtungen ein wesentliches Qualitätskriterium ihrer Arbeit.

Speziell für die Praxisfelder in Kirche und Diakonie hat die BAKD in Kooperation mit der EKD und der Diakonie Deutschland verschie­dene Fort- und Weiterbildungen entwickelt, die die Einführung und Umsetzung von Schutzkonzepten unterstützen. Als Inhouse-Ver­anstaltungen können wir sie individuell auf Ihre Bedingungen und Erfordernisse abstimmen:

  • Für Leitungskräfte, die Prävention in ihrem Verantwortungsbereich implementieren und verankern wollen bzw. den gesetzlichen Vorgaben entsprechend umsetzen müssen.
  • Zur Qualifizierung von Multiplikator*innen, die mit einem speziell verfügbaren Schulungsmaterial im Auftrag Ihres Trägers oder Ihrer Landeskirche selbst zum Thema Prävention sexualisierter Gewalt informieren und weiterbilden wollen bzw. damit beauftragt sind.
  • Zur fachlichen Vernetzung der für die Implementierung und Umsetzung zuständigen Mitarbeiter*innen und Teams.

Sprechen Sie uns an. Wir stellen Ihnen ein passendes Schulungskonzept zusammen.

 

Informationen

nach Vereinbarung

nach Vereinbarung

15 Teilnehmende

Veranst.-Nr.: Inh

Leitung

Katharina Loerbroks, Dipl.-Sozialpädagogin, systemische Supervisorin

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Anmeldung

Michael Rautenberg
030 488 37-495
michael.rautenberg@ba-kd.de

Autor

Dr. Klaus Ziller
Annika.Unverfehrt@ba-kd.de

In Kooperation

Evangelische Kirche in Deutschland

Diakonie Deutschland