Werkstatt Gemeinwesendiakonie

Bilanz - Neue Ideen - Strategieentwicklung

Kirche versteht sich mittlerweile auch als zivilgesellschaftlicher Akteur, sowohl auf Verwaltungsebene und in politischen Netzwerken, als auch im örtlichen Gemeinwesen.

Das Netzwerk Gemeinwesendiakonie versteht sich als Plattform funktionierende Netzwerke und Projekte in Fortbildung und auf Tagungen in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu tragen. Dabei werden auch punktuell neue Handlungsansätze und methodische Zugänge entwickelt.

Die Werkstatt Gemeinwesen Diakonie wendet sich an Expertinnen und Experten in den Landesverbänden der Diakonie, den Landeskirchen, an Stabstellen in Bundesverbänden, sowie an Lehrende an Hochschulen und Akademien.

In einem offenen Format sollen zwei Tage lang bewährte Handlungsmethoden und Konzepte analysiert werden, mit dem Ziel das Arbeitsfeld neu zu denken und neue hilfreiche Impulse für bestehende und neu zu entwickelnde Projekte anzubieten.

Schwerpunkte

  • Bestehende Konzepte bilanzieren und bewerten
  • Stärken - Schwächen Analyse
  • Konzeptwerkstatt
  • Strategien entwickeln
  • Transfer in die Praxis
Informationen

24.09.2019-25.09.2019

VCH Hotel Haus Hainstein Eisenach

25 Teilnehmende
Expertinnen und Experten aus dem Arbeitsfeld Gemeinwesendiakonie

220,00 zzgl. Übernachtung und Verpflegung

inklusive Mittagsimbiss am 24.09.2019

und Abendessen

Veranst.-Nr.: 450508

Methoden

  • Offener aktivierender Methoden Mix aus:
  • Zukunftswerkstatt
  • Appreciative Inquiery
  • Open Space
  • World Café
Mitwirkende

Frank Dölker, Studienleiter bakd
Dr. Klaus Ziller, Geschäftsführer bakd, Pfarrer, Erwachsenenbildner, systemischer Organisationsberater, Qualitätsgutachter

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

In Kooperation

Netzwerk Gemeinwesendiakonie