Wie wollen wir leben? – Geschichte, Grundbegriffe und diakonische Dimensionen der Ethik

Mitarbeiter*innen in kirchlichen und diakonischen Praxisfeldern werden häufig mit ethischen Fragen in Grenzsituationen konfrontiert. In diesem Modul geht es darum, wie wir angemessen mit ethischen Werten, Fragen und Problemen umgehen können. Hierfür sollen eigene ethische Standpunkte im Kontext christlicher Ethik in den Umgang mit ethischen Fragen eingebracht werden können.

Schwerpunkte

Sie

  • reflektieren eigene Werte und Standpunkte im Kontext ethischer Diskussionen,
  • erarbeiten die Grundlagen christlicher Ethik und Anthropologie,
  • lernen interreligiöse Perspektiven anhand ausgewählter ethischer Diskurse (z.B. Pränataldiagnostik undGenanalyse) kennen,
  • kennen Leitbilder kirchlich-diakonischer Arbeit und deren biblische Grundlagen,
  • üben den Umgang mit Dilemmata-Situationen anhand von Beispielen aus Ihrer konkreten Berufspraxis,
  • thematisieren Grenzen herausfordernder ethischer Diskussionen, Versagen und Schuld,
  • kennen Inhalte und Methoden werteorientierter Teamführung.
Informationen

09.-11.12.2020

Inklusionshotel Philippus, 04177 Leipzig

18 Teilnehmende
Mitarbeiter*innen diakonischer und kirchlicher Einrichtungen und Dienste, die Steuerungs- und Leitungsaufgaben wahrnehmen

285,00 plus Übernachtung/Verpflegung

Veranst.-Nr.: 780415

Methoden

  • Theorievermittlung
  • Plenums- und Gruppenarbeiten
  • Übungen
  • Kollegiale Beratung
Leitung

Katharina Neumeister, Theologin, Referentin Diakonie-Kolleg ESN
Dr. Klaus Ziller, Geschäftsführer der BAKD, Pfarrer, Erwachsenenbildner, systemischer Organisationsberater für Veränderungsprozesse

Zurück Hier können Sie sich die
aktuelle Veranstaltung als
PDF herunterladen
Kontakt

Inhaltliche Anfragen

Dr. Klaus Ziller
Annika.Unverfehrt@ba-kd.de

Anmeldung

Barbara Hilse
030 488 37-388
barbara.hilse@ba-kd.de

In Kooperation

Ev. Stiftung Neinstedt